Chronik des Wettbewerbs

Der Wettbewerb um die Stadt der Wissenschaft hat sich von Beginn an großer Beliebtheit erfreut. Insgesamt 51 Städte haben sich über die Jahre hinweg beteiligt.


Als der Stifterverband den Wettbewerb für das Jahr 2005 erstmals ausschrieb, hatte wohl niemand damit gerechnet, dass 37 Städte – von Greifswald bis München – ihren Hut in den Ring werfen würden. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Bewerberzahlen in den Folgejahren unter dieser Spitzen-Marke lagen: Der Qualitätsanspruch des Wettbewerbs hatte sich in den Städten herumgesprochen. Stadt der Wissenschaft konnte man nur dann werden, wenn alle Bereiche einer Stadt gemeinsam an einem Strang ziehen.

Und so versuchten es auch in den Folgejahren immer wieder ambitionierte Städte, den Titel zu erringen, viele sogar zweimal. Denn bei vier von fünf Städten der Wissenschaft gelang der Titelgewinn erst im zweiten Anlauf.

Nach sieben erfolgreichen Ausschreibungsrunden geht es in der aktuell laufenden Finalrunde darum, die besten Projekte aus allen Bewerberstädten zu identifizieren und zu fördern.

Deutschlandkarte mit allen Bewerberstädten

Die Städte der Wissenschaft


2005: Bremen/Bremerhaven

2006: Dresden

2007: Braunschweig

2008: Jena

2009: Oldenburg

2011: Mainz

2012: Lübeck

Im Jahr 2010 hat der Wettbewerb pausiert.


Deutschlandkarte mit der Übersicht über alle Bewerberstädte

punktlinie_470px

Podcast: Wie man Stadt der Wissenschaft wird (2007)

PodcastMit Jena hatte der Stifterverband die vierte Stadt der Wissenschaft gekürt. Im Jahr 2008 präsentierte die Lichtstadt damit ihr gesamtes Potenzial in Wissenschaft und Forschung einer breiten Öffentlichkeit. Doch wie wird man eigentlich Stadt der Wissenschaft? (Länge: 15:05 Min.)

LinkDownload als MP3-Datei (7,1 MB)


Audio-Slideshow Audio-Slideshow:

Die Gewinner 2005-2009

Eine kommentierte Diaschau lässt die
Städte der Wissenschaft und ihre
Aktivitäten Revue passieren.

Slideshow starten


Ansprechpartnerin